Aktuelles

Ausstellung Ski und Rodel gut

Unter dem Motto „Ski und Rodel gut ! Wintervergnügen der Großeltern – 27.1. bis 17.2. 2019 zeigt das Regionalmuseum Eschenburg alles über den winterlichen Spaß vieler Kindergenerationen in vergangenen Zeiten.

Wenn früher im Rundfunk die Meldung „Ski und Rodel gut“ durchgegeben wurde, fuhren jauchzend Kinderscharen mit ihren Schlitten und Skiern von steilen Höhen, über vereiste Wiesen und Feldwege, bis sie in einer Gasse ihres Dorfes zum Stehen kamen. Weithin hallte der Ruf „Achtung der Bob kommt“ Diese winterlichen Tage waren Höhepunkte kindlicher Sehnsüchte.

Mit dieser Ausstellung versucht das Regionalmuseum Eschenburg diese Zeiten wiederaufleben zu lassen.Dieser Eindruck wird schon allein in den vielen Fotos sichtbar, die das Schneevergnügen sichtbar machen. Die Sammlung der ausgestellten Skier umfasst ein gutes Jahrhundert von Brettern mit altertümlichen Bindungen bis zu Eigenbauten. Bei vielen der Sportgeräte fällt ins Auge, dass Bruchstellen sorgsam mit Blechstücken ummantelt wurden. Die Parade der ausgestellten Schlitten reicht vom Kinderschlitten aus Metall, bis zum Bob, auf dem sechs Kinder Platz finden konnten. Schlittschuhe waren seinerzeit sehr teuer und nicht alle Kinder konnten das Eislaufen auf der Dietzhölze oder der Dill genießen. Die Ausstellung klärt auch auf , was es mit den Begriffen „Luxusschlitten“ und „Eisbein“ auf sich hat.

Abgerundet wird die Schau durch mannigfaltige Skikleidung und mit einer Dokumentation über dem Skiclub von Hirzenhain und deren mehrfache Skleton – Weltmeisterin Tina Hermann sowie die Skivereine von Ewersbach und Rittershausen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

“Herrliches Hessen” im Trafohaus und in der Schulscheune. Der Hessische Rundfunkt  produzierte dieser Tage für die beliebte Sendung auch in der Eiershäuser Schulscheune. Dort waren die Sammlungen von Holighaus-Waschmaschinen und Wintersprtgeräte interessant. Im Wissenbacher Trafohaus war es schon aufwendiger.Es wurde ein Handlungsverlauf zwischen der (funktionierenden) Telefonzelle und der Vermittlungsanlage hergestellt. Eindrücke von den Dreharbeiten soll diese Auswahl vermitteln. Die Sendung soll am 21.11.2017 um 20.15 Uhr ausgestrahlt werden.

_WIN1650 Kopie

_WIN1647 Kopie

_WIN1660 Kopie

In der Ski-und Schlittensammlung

_WIN1673 Kopie

_WIN1695 Kopie

Ein Teil der Sammlung von Holighaus Bottich- Waschmaschinen

_WIN1712 Kopie

_WIN1613 Kopie

Das Trafohaus in Wissenbach -Museum für Bergbau und Fernmeldetechnik

_WIN1732 Kopie

Eine der Kamerafrauen wählt eine besondere Perspektive

_WIN1782 Kopie

Diese Kamerafrau fand die Vögel auf der Telefonleitung originell.

_WIN1800 Kopie

Vorbereitungen zum Dreh

_WIN1816 Kopie

Moderator Dieter Voss wartet auf eine Regieanweisung

_WIN1831 Kopie

Hat geklappt! Museumsmitglied Joachim Hundt und Dieter Voss

_WIN1843 Kopie

Joachim Hundt erklärt, wie eine Vermittlungsanlage funktioniert

_WIN1847 Kopie

_WIN1852 Kopie

Und immer wieder faszinieren die Geräusche

_WIN1862 Kopie

_WIN1752 Kopie

Freude über den Drehschluss