Tag des offenen Denkmals 8. September 2019

Das technische Denkmal Transformatorenhaus in Wissenbach hatte am 8.9. wieder seine Pforten geöffnet.Dieses Haus beherbergt das “Museum für Fernmeldegeschichte” – das einzigste mit  verschiedenen Sammlungsschwerpunkten in Nord- und Mittelhessen.Die Besucher konnten Einblicke  gewinnen, wie eine ehemalige automatische Vermittlungsanlage mit ihren technischen Elementen von 1927 bis 1995 auch heute noch funktioniert,Und bei den Fernschreibern wurde vorgeführt, wie zwei Geräte miteinander kommunizieren.Neben dem Leitungsbau werden auch etliche Münzfernsprecher ausgestellt.Von der Telefonzelle kann man direkt in die Vermittlungsanlage einwählen.Vor dem Gebäude bemühten sich junge und alte Besucher,  mit der Handvermittlung von Telefongesprächen auseinanderzusetzen.Jeder durfte mal Fräulein vom Amt spielen.

DSC_3553 Kopie

KRU_9242 Kopie

Die Handvermittlung funktioniert

KRU_9244 Kopie

Staunen über die gewaltige Technik

KRU_9248 Kopie

Jürgen Braas erklärt die Abläufe

KRU_9264 Kopie

“Ja, ich hör Dich ganz deutlich”.

KRU_9253 Kopie

Joachim Hundt  (o) erklärt, wie Fernschreiber arbeiten

KRU_9255 Kopie

Gerhard Herget unterweist diesen beiden Jungen, was das “Fräulein vom Amt” zu tun hatte.

KRU_9268 Kopie

Diese Dame war jahrzehntelang in der “telefonischen Handvermittlung” tätig